WOHN- BAUGESELLSCHAFT MINDELHEIM GMBH | BGM.-KRACH-STRASSE 11 | 87719 MINDELHEIM   info@wbg-mindelheim.de

Kohlenmonoxid-Messgeräte

Kohlenmonoxid-Messgeräte für den Rettungsdienst

Bei der unvollständigen Verbrennung von kohlenstoffhaltigen Stoffen bei unzureichender Sauerstoffzufuhr entsteht Kohlenmonoxid. Deshalb steht unser Rettungsdienst nahezu bei jedem Brandeinsatz vor der Schwierigkeit, Patienten mit möglicher Kohlenmonoxid-Intoxikation richtig einzuschätzen.

Der Sauerstofftransport im Blut erfolgt über das Hämoglobin (roter Blutfarbstoff). Kohlenmonoxid hat eine bis zu 300fach höhere Affinität zum Hämoglobin als Sauerstoff. Wenn sich Kohlenmonoxid am Hämoglobin festgesetzt hat, stehen diese roten Blutkörperchen für den Sauerstoff-Transport nicht zur Verfügung wodurch bei dem Patienten Lebensgefahr besteht und im schlimmsten Fall der Patient daran versterben kann. Durch die Bindung von Kohlenmonoxyd am Hämoglobin wird ein Kohlenmonoxid vergifteter Patient nicht zyanotisch (Blaufärbung der Haut) trotz fehlenden Sauerstoffs. Die Behandlung erfordert eine hochdosierte Sauerstoffgabe und eventuell die schnellstmögliche Zuführung in eine Druckkammer. Um eine schnellstmögliche Diagnostik vor Ort sicher stellen zu können, sind Messgeräte mit denen die Kohlenmonoxid-Sättigung des Patienten mittels Fingersensor erfolgen kann von unschätzbarem Wert. Somit kann für die Betroffenen schnellstmöglich die erforderliche Therapie und die richtige Klinik ausgewählt werden.

Ein weiterer wichtiger Mehrwert stellt die Messung für Personen dar, die unter einem gefährlichen unklaren Gesundheits- oder Bewusstseinszustand leiden, bei der die Kohlenmonoxydquelle ein defekter Ofen oder Warmwasserbereiter ist und die sich der Gefahr, der sie ausgesetzt sind, nicht bewusst sind, da man wie oben beschrieben anfangs keine sichtbaren Veränderungen am Körper bemerkt und tückischerweise Kohlenmonoxyd farb- und geruchlos ist. Jedoch kann durch Messen von Kohlenmonoxid ohne Verzögerung mit der erforderlichen Therapie begonnen und ausserdem verhindert werden, dass weitere Personen in Unkenntnis der drohenden Gefahr gefährdet werden.

Durch die großzügige Unterstützung der Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim mit 2.000,- € und der Wohn-Baugesellschaft Mindelheim mit 2.000,- € konnten 2 dieser Geräte im Wert von insgesamt rund 8.000,- € beschafft werden. Diese Geräte gehören leider nicht zur Standardausstattung im Rettungsdienst und werden somit von den Kostenträgern nicht finanziert. Ab sofort ist Eines im östlichen und Eines im westlichen Landkreisgebiet stationiert.

 

 

So finden und kontaktieren Sie uns

Anschrift

Wohn-Baugesellschaft Mindelheim GmbH
Bgm.-Krach-Straße 11
87719 Mindelheim
 08261 99 18-0
 Fax: 08261/9918-99
 info(at)wbg-mindelheim.de

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag:
08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr
Freitag:
08:00 - 12:00 Uhr